Soraya Libertas

Meine Prinzessin und Herzenspferd

So wie Alecrim mich lehrt, nichts als selbstverständlich zu erachten, so lehrt mich Soraya die „Einfachheit des Seins“. Soraya bringt eine Grundgelassenheit und  Selbstbewusstsein mit, wie ich es noch selten in einer Pferdeseele gesehen habe, dabei hat sie die Sanftmut ihrer leider verstorbenen Mutter sehr geprägt – einfach eine wunderbare „Komposition“!
Der Reiz, ein weisse Seite beinahe von Anfang an selber zu beschreiben (nicht in der vermessenen Annahme, alles richtig zu machen, aber in der beruhigenden Gewissheit, selbst dafür verantwortlich zu sein), liess den Wunsch aufkommen, meine Familie mit einem Jungpferd zu ergänzen. Als dann noch im richtigen Moment ein wunderbares Knabstrupperfohlen meinen virtuellen Weg gekreuzt hat, konnte ich gar nicht anders, als ein bisschen unvernünftig zu sein. Ich habe es noch keine Sekunde bereut, Soraya bereichert unser Leben sehr.
 
 

«Die Anmut eines jungen Pferdes gleicht dem Duft einer Blume, einmal verflogen, kehrt er nie mehr wieder.» Antoine de Pluvinel

********************************************************************************

Manchmal heisst lieben loslassen

Da Soraya gerne Ihre Sonnenseite lebt und Mittelpunkt der Erde sein möchte, habe ich mich entschlossen, ihr dafür den passenden Menschen zu suchen. Die Suche war langwierig, dafür haben wir nun einen Schatz gefunden.

Liebe Sandra ich wünsche euch eine unvergessliche Zeit und einen fröhlichen langen Weg zusammen!
Danke, dass Soraya nun im Paradies leben darf.